Mathematisches Wissen von Primarlehrpersonen

  • In der vorliegenden Untersuchung wird aus Perspektive der Grundausbildung für Primarlehrpersonen im Fach Mathematik erörtert, welchen Einfluss dem mathematischen Wissen von Lehrpersonen im Zusammenhang mit der Umsetzung von mathematisch substanziellen Lernumgebungen durch einen Unterricht, tendenziell wie von "mathe 2000" gefordert, zugeordnet werden kann. Mithilfe eines definierten Kriterien genügenden Instruments (Lernskript) versuchten Studierende innerhalb eines empirischen Projektes die Umsetzung (Entwicklung eines Lernskripts, Erprobung im Unterricht, Reflexion des Unterrichtsversuches, Revision des Lernskripts) und analysieren das leicht strukturierte Vorgehen in einer schriftlichen Arbeit. Die Analyse der empirischen Daten stützt in einer Synthese die Annahme, dass das konkrete Entwickeln, Durchführen und Reflektieren von Unterricht mit Lernskripten wesentlich vom Wissen der Lehrpersonen abhängig ist und die Grundausbildung das mathematische Wissen für dafür relevante Handlungskompetenzen unzureichend bereitstellt.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Armin Thalmann
URN:urn:nbn:de:bsz:frei129-opus4-7294
Referee:Timo Leuders
Advisor:Timo Leuders
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Year of Completion:2018
Publishing Institution:Pädagogische Hochschule Freiburg
Granting Institution:Pädagogische Hochschule Freiburg, Fakultät III
Date of final exam:2018/06/26
Release Date:2018/07/17
Tag:Grundausbildung Primarlehrpersonen; Kognitive Aktivierung; Lernskript; Mathematisches Lehrerwissen; aktiv-entdeckendes Lernen
GND Keyword:Elementarbereich; Lehrerbildung; Mathematikunterricht
Institutes:Fakultät für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik
Dewey Decimal Classification:500 Naturwissenschaften und Mathematik
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung

$Rev: 12793 $