• search hit 1 of 1
Back to Result List

Hochschule trotz Migrationshintergrund? Eine qualitative Studie über bildungserfolgreiche MigrantInnen in Deutschland

University in spite of migration background? A qualitative study on well-educated migrants in Germany

  • Nationale und internationale Schulleistungsvergleichsstudien weisen immer wieder auf den signifikanten Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft und Bildungserfolg in Deutschland hin. Dabei richtet sich die Aufmerksamkeit zunehmend auch auf Menschen mit Migrationshintergrund, die besonders in höheren Schulformen, in Hochschulen und unter den bereits ausgebildeten AkademikerInnen, unterrepräsentiert sind. Der Fokus dieser Arbeit, die sich den ressourcenorientierten Ansätzen zurechnet, ist jedoch weniger auf soziale Disparitäten ausgerichtet, sondern darauf, zu erfahren, unter welchen Bedingungen Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland dennoch Bildungserfolge vorweisen können. Den theoretischen Hintergrund dafür stellen sozialwissenschaftliche Konzepte zu möglichen Ressourcen, wobei die Kapitalarten im Sinne Bourdieus, Bildungsaspirationen und Erkenntnisse aus der Resilienzforschung Berücksichtigung finden. Für die empirische Erkenntnisgewinnung werden die Daten aus den Interviews mit mehreren bildungserfolgreichen Migrantinnen und Migranten unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Alters herangezogen, die in Deutschland das Schulsystemm durchlaufen haben und die sich entweder noch im Studium befinden oder bereits über einen abgeschlossenen Hochschulabschluss verfügen. Die gewonnenen Daten werden in unterschiedlicher Intensität nach der Methode der qualitativen Inhaltsanalyse nach Mayring ausgewertet und die Ergebnisse in einer komparativen Analyse zusammengetragen. Es gilt dabei insbesondere zu erforschen, welchen Faktoren die Befragten in ihrer subjektiven Deutung einen besonderen Einfluss an ihrem Bildungserfolg zuschreiben und in welcher Weise sie trotz bestehender Hindernisse an eine Hochschule gelangt sind. Dabei wird ersichtlich, dass die meisten der befragten Personen keine glatte Bildungsbiografie vorweisen, oftmals auch infolge institutioneller Diskriminierungen. In der retrospektiven Betrachtung der InterviewpartnerInnen haben sowohl internale als auch externale Resilienzfaktoren eine große Bedeutung für deren Bildungserfolge.
  • National and international studies on school performance have repeatedly indicated the significant connection between social background and good education in Germany. Increasing attention has been given to migrants who are underrepresented in colleges, universities and among scholars. This thesis, following resource-oriented approaches, focuses less on social disparities but more on finding out the conditions in which migrants manage to achieve a successful education. Social science concepts on potential resources provide the theoretical foundation, taking into account the types of capital according to Bourdieu, educational aspiration and findings from resilience research. In order to gain empirical results, data were acquired from interviews, which were conducted with several well-educated female and male migrants of different origins and age groups. These migrants had completed their school education in Germany and are currently studying at college or university or have already graduated. The data gained in the interviews are analyzed in different intensity according to Mayring's method of qualitative content analysis, and the results are summed up in a comparative analysis. The focus of research is especially on finding out which factors interview candidates personally consider to have an impact on their successful education and how they managed to enter university in spite of existing hindrances. The results show that most interview candidates did not have a straight-forward ecucational career, often also as a result of institutional discrimination. Looking back, interview candidates consider both internal and external resilience factors to be very important for their success in education.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Beate Favero
URN:urn:nbn:de:bsz:frei129-opus-3808
Document Type:Master's Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2010/09/16
Publishing Institution:Pädagogische Hochschule Freiburg
Release Date:2010/09/16
Tag:Bildungsaspiration; Bildungsbenachteiligung; Bildungserfolg; institutionelle Diskriminierung
disadvantage in education; migration; migration background; resilience; successful education
GND Keyword:Migration; Migrationshintergrund; Bildungsinteresse; Widerstandsfähigkeit; Qualitative Inhaltsanalyse; Problemzentriertes Interview
Institutes:Fakultät für Bildungswissenschaften / Institut für Psychologie
DDC class:300 Sozialwissenschaften / 370 Erziehung, Schul- und Bildungswesen
Access Right:Zugriffsbeschränkt
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung - CC BY-NC-ND 3.0