Implementierung und Evaluation eines E-Learning-Konzeptes in gesundheitspädagogischen Studiengängen an der Pädagogischen Hochschule Freiburg L.E.G.O. – Lernen ernährungswissenschaftlicher Grundlagen online

  • Hintergrund: Das Forschungsprojekt L.E.G.O. (Lernen ernährungswissenschaftlicher Grundlagen online) konzipiert und evaluiert eine Online-Lernplattform für Studierende ausgewählter Studiengänge der Pädagogischen Hochschule Freiburg – zur eigenständigen Aufarbeitung individueller Wissenslücken. Methodik: Die Bereitstellung erfolgte über das Learning-Management-System ILIAS. Die Konzeption beruht auf ausgewählten Lerntheorien. Evaluiert wurde über eine Vollerhebung der Studierendengruppen mittels quantitativer Fragebögen – fokussierend auf deskriptive Berechnungen sowie explorative Faktorenanalysen. Ergebnisse: 83 % der Studierenden bearbeiteten die Selbstlernplattform, dabei war die Nutzungsfrequenz hauptsächlich „gelegentlich“ bzw. „weniger intensiv“. Studierende „ohne ausreichende Vorkenntnisse“ nutzten diese vermehrt. Die Aspekte „Wissen vertieft“ und „Grundlagen erlernt“ spiegeln den erhaltenen Nutzen wider. Einer Nutzung entgegen stand fehlende Zeit. Die Benutzerfreundlichkeit wurde hauptsächlich als „zutreffend“ bis „teilweise zutreffend“ bewertet. Über beide Evaluationszeiträume hinweg veränderte sich das Nutzungsverhalten nicht bzw. wurde „weniger intensiv“. Der Nutzungsgrund entwickelte sich hin zu „Interesse am Fachthema“. Diskussion: Die Online-Lernplattform zentral auf ILIAS zu verorten, wird durch aktuelle Literatur gestützt (Schäffer und Osterhagen 2016). Zudem fand dies Zustimmung bei den Studierenden. Die fehlende Zeit zur Nutzung ist ambivalent zu bewerten – eventuell obliegt dieser Antworten eine Priorisierung zuungunsten der Lernmöglichkeit – wird jedoch durch aktuelle Literatur gestützt (Schmidt 2007). Die Abnahme des Nutzungsverhaltens lässt sich u. a. auf den in der Literatur beschriebenen Neuigkeitseffekt (Nistor 2013) zurückführen. Möglicherweise nutzten die Studierenden zudem lediglich Inhalte, die ihrem spezifischem Interesse entsprechen (Cheng und Chau 2016). Ausblick: Dadurch dass die Implementierung eines Blended-Learning-Konzeptes einen lohnenswerten Mehraufwand für die Initiatoren bewirkt (Mürner et al. 2015), sollten Kohärenzen genutzt werden (Koch et al. 2010). L.E.G.O. zeigte, dass Studierende diese Lernmöglichkeit akzeptieren und diese somit zukünftig auf weitere Studiengänge der Hochschule ausgeweitet werden kann.
  • Background: The research project L.E.G.O. (learning nutrition science online) designed and evaluated an E-Learning-platform for students of selected degree courses of the University of Education Freiburg – to close individual knowledge gaps. Method: The Learning-Management-System ILIAS was used. The conceptual design is based on selected learning theories. For the evaluation a complete survey of standardized quantitative questionnaires were used. Evaluation focused descriptive data analysis and exploratory factor analysis. Results: 83 % of students used the E-Learning-platform, though rather “occasionally” or “less intensive”. Mostly students without an “adequate previous knowledge” used the E-Learning-platform. The main benefits of using the platform are “to acquire more in-depth knowledge” and “learning the basics”. Time deficiency conflicted with usage of the E-Learning-platform. Students rated its user friendliness mainly with “applicable” respectively “partly applicable”. The observational period showed only a low decrease of usage during time. The reason for using this E-Learning-concept changed to “interested in specialist topic”. Discussion: As described in other current scientific findings (Schäffer und Osterhagen 2016) students met the idea of presenting an E-Learning-platform centralized on ILIAS with great approval. The lack of time for using the E-Learning-concept must be viewed critically, but is also being confirmed by other current scientific findings (Schmidt 2007). The decrease in its usage with time can be explained by the novelty effect described in current scientific findings (Nistor 2013). Additionally, students prefer to worked on topics on the platform they had specific interests in (Cheng und Chau 2016). Conclusion and perspectives: The presented results of this study showed that the implementation of designing an E-Learning-platform takes an worthwhile extra effort (Mürner et al. 2015). For this reason it is advisable to use coherences (Koch et al. 2010). In summary L.E.G.O. showed that students accepted the E-Learning-platform as a learning opportunity to close individual knowledge gaps. Therefore, in the future L.E.G.O. should be used in other degree courses at the University of Education Freiburg.

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Henrike Schönau
URN:urn:nbn:de:bsz:frei129-opus4-7359
Referee:Udo Ritterbach, Eva-Maria Bitzer
Advisor:Udo Ritterbach, Eva-Maria Bitzer
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Year of Completion:2018
Publishing Institution:Pädagogische Hochschule Freiburg
Granting Institution:Pädagogische Hochschule Freiburg, Fakultät III
Date of final exam:2018/07/17
Release Date:2018/09/19
Tag:Blended Learning; E-Learning; ernährungswissenschaftliche Grundlagen
GND Keyword:E-Learning; Ernährungswissenschaften; Evaluation; Integriertes Lernen; Unterrichtsmethode
Pagenumber:306
Institutes:Fakultät für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik
Dewey Decimal Classification:500 Naturwissenschaften und Mathematik
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin, Gesundheit
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung

$Rev: 12793 $